Servicenummer
089 90775239
Servicezeiten

Sommer März - Oktober

Mo: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Di: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mi: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Do: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Fr: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sa: 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Winter November - Februar

Mo: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Di: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mi: geschlossen
Do: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Fr: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sa: 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Eine richtig scharfe Kette sorgt für Spaß und Freude beim Holzarbeiten

Sägekette der Motorsäge selber schärfen
Holzernte ist Schwerstarbeit! Zum Glück gibt es moderne Motorsägen, die einem die Arbeit erleichtern, vorausgesetzt sie sind gut gewartet und die Sägekette ist nicht zu stumpf. Die Kette ist dann stumpf wenn Sie beim Sägen Druck ausüben müssen. Eine scharfe Kette sollte ohne Kraftaufwand mühelos durch das Holz gleiten. Ketten verlieren durch Abnutzung oder auch durch das Schneiden in Dreck (Waldboden) an Schärfe. Nur mit einer scharfen Kette kann die Säge ihre Kraft optimal in Schnittleistung umsetzen. 

Die Vorteile einer gut geschliefenen Motorsägenkette
1. Schnellere und komfortablere Arbeit
2. Weniger Krafteinsatz
3. Rückgang von Verschleiß- und Benzinverbrauch
4. Verletzungsrisiko sinkt 

Vor dem Schärfen
1. Reinigung der Sägekette
2. Kürzesten Zahn ermitteln

Die Sägekette muss am Besten mit einem Putzlappen gereinigt werden, da möglicherweise ölhaltige Holzreste beziehungsweise Ölrückstände vorhanden sind. Als nächstes ist das Ziel, dass alle Zähne scharf sind, die Winkel stimmen, der Tiefenbegrenzerabstand stimmt und dass alle Zähne gleich lang sind, deshalb muss der kürzeste Zahn ermittelt werden um dann beim Schleifen alle an die ermittelte kleinste Größe anzupassen.

Praktisch ist es, wenn die Kette auf dem Sägeschwert geschliffen wird. Am besten  fixieren Sie die Führungsschienen mit einem Feilbock. 

Schärfung der Schneidezähne
1. Korrekte Einhaltung des Schärfwinkels
2. Brustwinkel passt zur Zahnform
3. Korrekte Einhaltung des Dachwinkel
4. Der Zahn ist wirklich auch scharf 

Schärfwinkel
Ein Schärfgitter stellt sich als ideale Schärfhilfe da. Führen Sie die Feile also für die Kette angegebenen Schärfwinkel mit leichtem Gegendruck am Zahn vorbei. Es muss darauf geachtet werden, dass ein gerader Feilstrich entsteht. Schärfen Sie lieber die Kette mehrmals als dass Sie solange warten, bis diese wirklich stumpf ist. 

Brustwinkel
Hierbei müssen Sie auf die passende Feilenstärke einerseits achten und andererseits überprüfen ob ihre Auswahl durch einfaches Einlegen der Feile in den Zahngrund passend ist. Führen Sie dann die Feile waagerecht am Zahn vorbei. Vermeiden Sie unbedingt einen nicht ordnungsgemäß ausgeführten Brustwinkel. Wenn während der Schärfarbeit am Zahndach ein kleiner Grat auftritt, sollte der Zahn gut geschärft sein. 

Dachwinkel
Der wichtigste Winkel am Schneidezahn ist der Dachwinkel. Ein korrekter Dachwinkel wird durch die richtige Wahl des Schärfwinkels, der Feilenhaltung und den Feilendurchmesser erzeugt. Führen Sie die Feile im Vorwärtstrich immer mit leichtem Druck nach oben am Zahndach vorbei. 

Hauptfehler beim Schärfen sind
1. Falscher Zahnwinkel (Schärfung von 30 Grad optimal)
2. Tiefenbegrenzer zu tief oder gar nicht geschliffen (Prüfung mit der Lehre aus dem Schärfset)
3. Tiefenbegrenzer auf die richtige Höhe zurücksetzen (Kette geht sonst nicht mehr ins Holz, obwohl sie scharf ist) 
4. Tiefenbegrenzer schräg feilen (Kette rattert sonst) 

Sehen Sie sich hierzu noch ein Video an, wie eine Kette optimal per Hand geschliffen wird 

Zum Schleifen per Hand empfehle ich aus eigener Erfahrung das Husqvarna Schärfset oder das von Oregon Schärfset. Wenn Sie allerdings ihre Kette nicht per Hand schleifen möchten, können Sie gerne den Blog über Kettenschleifgeräte durchlesen! 

Sie haben Fragen? 
Dann rufen Sie mich unter 089 907 75 239 an oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

Gerne können Sie lokal vor Ort bei Eschbaumer Forsttechnik und Gartentechnik Ihre Motorsägenkette professionell schleifen lassen

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel